DIE LINKE. BAG Grundeinkommen

Mit Links zum Grundeinkommen

Bedingungsloses Grundeinkommen und Postwachstum: Europäischer Kongress der Bewegungen in Hamburg am 19. und 20. Mai 2016

11.05.16 (BGE Aktuell, BGE Aneignung, BGE Europa, BGE Ökologie, Erklärungen)

ubi-degrowthSoziale Sicherheit, Demokratie, alternative und solidarische Ökonomie und Zeitsouveranität sind gemeinsame Ziele der BGE- und Degrowth- Bewegungen in Europa. In Hamburg wollen sie darüber diskutieren, Netzwerke bilden und gemeinsame Projekte angehen.

Bedingungsloses Grundeinkommen und Postwachstumsgesellschaft – wie geht das für Linke zusammen? (Von Gabriele Schmidt, Sprecherin der BAG GE)

Ein bedingungsloses Grundeinkommen stellt mit seiner Abkopplung von Erwerbsarbeit die Weichen zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Gesellschaft und kann daher nicht nur sozialpolitisches Beiwerk einer sich vom Wachstumszwang befreienden Gesellschaft sein. Es stellt die umweltpolitische Voraussetzung für eine verantwortungsvolle Produktions-, Konsum- und Lebensweise. Ein solch umfassender kultureller Wandel muss mit gesellschaftlichen Rahmenbedingungen einhergehen, die sich nicht in sozial und ökologisch korrektem Verhalten weniger Individuen und Wirtschaftsunternehmen erschöpfen, sondern alle Menschen durch eine ausreichende Teilhabegrundlage einbeziehen und eine Umverteilung von oben nach unten stattfindet. Erst dann wäre die breite Basis für die Bewältigung zwei der größten Herausforderungen des 21. Jahrhundert geschaffen: eine Menschen und Umwelt gerechte Gesellschaft.

Sozialökologische Transformation der Gesellschaft: Ziel der Partei DIE LINKE. Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Grundeinkommen für alle – Hängematten in der Schweiz bald ausverkauft?

24.04.16 (BGE Aktuell, BGE Aneignung, BGE Europa)

BGE-Kampagnen-Vertreter Markus Härtl zu Gast in Bremen
von Gabriele Schmidt, Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE, Mitbegründerin der Bremer Attac-Gruppe „Genug für Alle“

Die Welt wird am 5. Juni 2016 gespannt auf die Schweiz schauen, denn ihre Einwohner(1) werden an diesem Tag über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens in ihrem Land entscheiden. Ein weltweit erstmaliges Ereignis.

Mitglieder der Pro-Abstimmungskampagne sind derzeit auch in Deutschland als Gesprächspartner unterwegs. Am 20.04.2016 war das Vorstandsmitglied der Kampagne, Markus Härtl, auf Einladung der Attac-Gruppe „Genug für alle“ zu Gast in Bremen, wo er in einem Vortrag(2) und in einem Interview(3) das Anliegen der Initiatoren der Volksinitiative und ihren aktuellen Stand vorstellte.

Eindrucksvoll und mit medial ausgereiften Filmberichten schilderte Markus Härtl den Weg der Aktivisten für die Volksinitiative. Die Initiatoren und ihre vielen Unterstützer schafften es, trotz Durchhänger, rund 126.000 Unterschriften – weit mehr als nötig und in historisch kürzester Zeit – für die Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ zu sammeln. Das Ziel: einen Rechtsanspruch auf eine bedingungslose, Existenz und auch gesellschaftliche Teilhabe sichernde Grundsicherung in der Bundesverfassung zu verankern.(4)

Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) beim Roten Frühstück

15.04.16 (BGE Aktuell, BGE Aneignung, BGE Konzept)

12718014_1165684066807998_8306467801054563800_nDas Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) beim Roten Frühstück
Datum: 30.04.2016
Zeit: 10 Uhr
Dauer: etwa zwei Stunden
Strasse: Straße der Jugend
Hausnummer: 114
PLZ: 03046
Ort: Cottbus
Veranstalter: DIE LINKE. Lausitz
ReferentInnen: Ringo Jünigk (Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE. Brandenburg)
Moderation: Chris Neumann

Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Hamm (Westfalen), 09. – 10. April 2016: Öffentliche Mitgliederversammlung der BAG GE

24.02.16 (BGE Aktuell, Erklärungen)

An die Mitglieder der BAG Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE und Interessierte:

DSCN0500Einladung zur öffentlichen Mitgliederversammlung der BAG Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE.
Vom 09. bis 10.04.2016 in Hamm.

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

hiermit lädt der SprecherInnenrat der BAG Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE zur Mitgliederversammlung am 09./.10.04.2016 ein. Beginn ist: Samstag ab 12 Uhr in den Räumen unserer Partei DIE LINKE. Hamm, Oststraße 48, 59065 Hamm.

-> Facebookveranstaltung zum weiterteilen und Freund_innen einladen. Wir danken allen, die mitmachen!

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Wahl unserer Bundesparteitagsdelegierten und die Erarbeitung eines Arbeitsplanes für 2016/2017.

Zwecks Vorbereitung von Kopien etc. bitten wir möglichst bis 04.04.16 um eine verbindliche Anmeldung zur Mitgliederversammlung (Email an: bag.grundeinkommen@die-linke.de)
Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Katja Kipping: Ein neues Europa entsteht von unten

11.02.16 (BGE Aktuell, BGE Europa)

Auszug aus der Rede von Katja Kipping bei Diem25

„Um den großen Menschheitsproblemen begegnen zu können, brauchen wir nicht weniger, sondern mehr Europa. Aber dieses Europa braucht einen Neustart. Dafür brauchen wir einen Plan C.

610

Ein wichtiger Teil davon ist eine soziale Unionsbürgerschaft — eine soziale Unionsbürgerschaft als materieller Ausdruck der Idee einer wirklichen Demokratie.

Als einen ersten Schritt bräuchte es ein Bedingungsloses Grundeinkommen, das über den jeweiligen regionalen Armutsrisikogrenzen liegt. Nicht als Almosen, das gnädig gewährt wird, sondern als Grundrecht, für jeden und jede, der oder die in der EU lebt. Ein soziales Sicherheitsnetz, unter das niemand fällt.“

——————————————————————————————–

A new Europa emerges from below

„We need more of Europe, rather than less, to face the great questions of humanity. But this Europe does need a fresh start – to become solidary, democratic and boundless. This fresh start begins with a clear cut with neoliberalism. We want a social Europe, a Europe for everyone. Therefor we do need a Plan C.

612One part of that could be a social Union citizenship. A social Union citizenship as the material expression of the idea of real democracy.

Thus as a first step, a basic income is needed that is orientated on national poverty levels. Not as a handout that is mercifully granted but as a fundamental right. A fundamental right, in force in every country. A fundamental right valid for everyone living in the European Union. A social safety net for all.“

Keine Kommentare »