Latest Story

GEW Bremen diskutiert das Grundeinkommen

28. Juli 2014
By Ronald Blaschke
GEW Bremen diskutiert das Grundeinkommen

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Vier Stunden Diskussion zeigen: Die Basis der Gewerkschaft ist offen für eine ernsthafte Debatte über das Grundeinkommen.

weiterlesen »

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF Drucker    Sende Artikel als PDF   

Eine Buchbesprechung: “Grundeinkommen statt Urheberrecht?”

15. Juli 2014
By Ronald Blaschke
Eine Buchbesprechung: “Grundeinkommen statt Urheberrecht?”

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Eine Buchbesprechung. weiterlesen »

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   

Richard Sennett: “Wir müssen die Arbeit umverteilen.”

4. Juli 2014
By Ronald Blaschke
Richard Sennett: “Wir müssen die Arbeit umverteilen.”

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Foto: Erwin Elsner/dpa

Die einen schuften sich fast zu Tode, die anderen sind erwerbslos. Europas Arbeitsmarktprobleme könnten jedoch einfach gelöst werden: mit Grundeinkommen und Arbeitszeitverkürzung. weiterlesen »

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   

“Die europäische Kommune”

2. Juli 2014
By Ronald Blaschke

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Zur Mobilisierung für den „Turiner Juli“ (EU-Gipfel zur Jugendarbeitslosigkeit am 11. Juli 2014 in Turin) und den „Herbst der Kämpfe“ der europäischen sozialen Bewegungen haben AktivistInnen der Interventionistischen Linken (Deutschland) und der Koalition der Sozialen Zentren (Italien) einen Aufruf unter dem Titel Die europäische Kommune in mehreren Sprachen verfasst.

Darin wird nicht nur ein Grundeinkommen gefordert, sondern die Garantie einer umfassenden sozialen Infrastruktur, die das Recht auf Wohnen, Ernährung und Gesundheitsversorgung, das Recht auf Mobilität und Zugang zu Information einschließt. Diese Garantie ist wie die Garantie des Grundeinkommens „universal, d. h. umfassend und für alle, und unkonditioniert, d. h. frei von jeder Bedingung.“

Der Aufruf knüpft an die Debatte um die Soziale Infrastruktur an, mit der für einen bedingungslosen Zugang nicht nur zu einem Grundeinkommen, sondern auch zu den oben genannten Kernelementen der sozialen Infrastruktur plädiert wird. Ebenso wird damit auf die derzeit viel diskutierte Frage der (Wieder-) Aneignung derCommons, des allen gemeinsam Gehörenden, Bezug genommen – und nicht zuletzt auf den Zusammenhang von Grundeinkommen und Commons selbst.

Viele aktuelle Grundeinkommensansätze und -modelle in Deutschland beinhalten die Forderung nach einem universalen, bedingungslosen Zugang aller zu Daseinsvorsorge und gesellschaftlicher Teilhabe.

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF Download    Sende Artikel als PDF   

30. Juni 2014
By Ronald Blaschke

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Gewerkschaft GEW Bremen diskutiert das Grundeinkommen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bremen veranstaltet am 9. Juli 2014 eine öffentliche Fachtagung zum Thema Grundeinkommen. Sie findet von 16.00 bis 20.00 Uhr im DGB-Haus, Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen, statt.

Aus diesem Gewerkschaftsverband gab es bereits Vorstöße für eine offene Diskussion über das Grundeinkommen (wir berichteten).

Jetzt folgt eine Veranstaltung, die Gegner/-innen und Befürworter/-innen des Grundeinkommens Gelegenheit geben soll, ihre Argumente vorzutragen und die Zuhörer/-innen anregen soll, das Für und Wider zu überprüfen.

Das Eingangsreferat hält Ronald Blaschke vom Netzwerk Grundeinkommen. Nach der Diskussion in Arbeitsgruppen diskutieren mit ihm Claus Schäfer, ehemaliger Leiter des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, und Hans-Jürgen Arlt, der bis 2003 zehn Jahre lang die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des DGB leitete. Moderator ist Norbert Schepers, Leiter des Regionalbüros Bremen der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Eine Anmeldungen zur Fachtagung wird von der Veranstalterin erbeten.

Hier kann der Flyer zur Fachtagung heruntergeladen werden.

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF Creator    Sende Artikel als PDF   

26. Juni 2014
By Xenia

Bedingungsloses Grundeinkommen – liegen wir alle demnächst nur noch am Strand?!

Diskussionsveranstaltung mit Gabriele Schmidt (BAG Grundeinkommen)

Donnerstag, 10.07.2014, ab 18:00 Uhr

Regionalbüro LINKSFRAKTION im Deutschen Bundestag; Sophienblatt 19; 24103 Kiel

In Europa schlägt die Idee des Grundeinkommens immer mehr Wurzeln und wurde als Forderungin das Manifest der Bürgerinnen und Bürger für Demokratie, Solidarität und Gleichheit in Europa aufgenommen. Weltweit findet die Idee nicht zuletzt durch die Erfolge des von der UNO unterstützten Grundeinkommensprojekts in Namibia immer größere Beachtung.

In Deutschland ist die Debatte zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) in den letzten Jahren breiter und differenzierter geworden. Das Grundeinkommen wird im Zusammenhang mit wachstumskritischen und feministischen Debatten diskutiert. Es spielt bei Überlegungen zur Bekämpfung der Einkommensarmut durch Umverteilung eine beachtliche Rolle, ebenso in den Diskussionen zur Beseitigung der verdeckten Armut und zur notwendigen Demokratisierung aller Bereiche der Gesellschaft und Wirtschaft.

In der Veranstaltung wird die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens vorgestellt und diskutiert und dabei sowohl befürwortende als auch gegnerische Argumente aufgegriffen. Auch soll der Stand der Debatte innerhalb der Partei DIE LINKE betrachtet sowie einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen gegeben werden.

Einen guten Einstieg in das Thema und Vorschläge zur Finanzierung gibt die frisch aktualisierte Broschüre der Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE wieder, downloadbar von der Homepage der BAG: www.die-linke-grundeinkommen.de. Sie ist auch als Druckexemplar im Regionalbüro erhältlich.

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF Creator    Sende Artikel als PDF   

Facebook BAG Grundeinkommen Die Linke

Neuer Flyer BAG deutsch

Grundeinkommens Broschuere als PDF

Neues Aktuelles Konzept der BAG

Grundeinkommens Broschuere als PDF

Terminkalender

Juli 2014
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC

RLS Papers Basic Income in Europe

 From the Idea of a basic income to the political movement in Europe

Schlagwörter