Latest Story

Bremen, 15. bis 21. September: Veranstaltungen zur 7. Internationalen Woche des Grundeinkommens

18. August 2014
By admin

Wege zum Grundeinkommen

- Aus dem Aufruf zur 7. Internationalen Woche des Grundeinkommens
vom 15.09.–21.09.2014

Veranstaltungen in Bremen Programmheft als PDF

“Sozialen Zusammenhalt in Europa stärken
Europa steht vor – zunehmend gewaltvollen – Konflikten, sowohl in den EU-Ländern als auch in der EU-Peripherie. Angesichts dieses explosiven Kontextes wollen wir die aktuelle soziale und demokratische Bedeutung des bedingungslosen Grundeinkommens hervorheben, da es die Grundlage für die «Stärkung des sozialen Zusammenhalts in Europa» werden kann. Daher ist das unser Motto der diesjährigen Internationalen Woche des Grundeinkommens, die vom 15. bis 21. September stattfinden wird. Von der EBI BGE zu UBIE. Im Januar 2013 starteten AktivistInnen und Initiativen in 14 Ländern die Europäische BürgerInnen-Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen (EBI BGE). Am Ende waren Menschen in 25 EU-Mitgliedstaaten beteiligt und haben es geschafft, mehr als 300.000 Unterschriften innerhalb der Europäischen Union zu sammeln. Zur gleichen Zeit sammelte eine Initiative in der Schweiz mehr als 120.000 Unterschriften für eine Volksabstimmung über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. In der Folge haben sich VertreterInnen aus all diesen europäischen Ländern 2014 bereits zweimal zusammengefunden, um die Voraussetzungen für die Gründung eines neuen europäischen Zusammenschlusses namens UBIE (Unconditional Basic Income Europe) zu schaffen. In diesem neuen Netzwerk verfolgen wir unser Ziel, das Grundeinkommen in ganz Europa einzuführen. Auf dieser Grundlage wird die 7. Internationale Woche des Grundeinkommens voraussichtlich ein großer Erfolg mit mehr als 25 teilnehmenden Ländern, mehr als je zuvor.”

Montag 15.09.2014, 19.00 Uhr – Gemeindehaus St. Michaelis, Doventorsteinweg 51, 28195 Bremen
Dienstag, 16.09.2014, 19.00 Uhr Zentralbibliothek, Wallsaal, Am Wall 201, 28195 Bremen
Mittwoch, 17.09.2014, 19.00 Uhr – Gemeindehaus St. Michaelis, Doventorsteinweg 51, 28195 Bremen
Donnerstag, 18.09.2014, 19.00 Uhr Zentralbibliothek, Wallsaal, Am Wall 201, 28195 Bremen
Montag, 06.10.2014, 19.00 Uhr – Friedenskirche, Humboldtstr.175, 28203 Bremen
Sonntag, 19.10.2014, 11.00 Uhr – St. Michaliskirche, Doventorsteinweg 51, 28195 Bremen
Freitag, 24.10.2014, 18.00 – 21.30 Uhr und
Samstag, 25.10.2014, 10.00 – 17.00 Uhr – Gemeindehaus St. Michaelis, Doventorsteinweg 51, 28195 Bremen

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF Creator    Sende Artikel als PDF   

GEW Bremen diskutiert das Grundeinkommen

28. Juli 2014
By Ronald Blaschke
GEW Bremen diskutiert das Grundeinkommen

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Vier Stunden Diskussion zeigen: Die Basis der Gewerkschaft ist offen für eine ernsthafte Debatte über das Grundeinkommen.

weiterlesen »

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF    Sende Artikel als PDF   

Eine Buchbesprechung: “Grundeinkommen statt Urheberrecht?”

15. Juli 2014
By Ronald Blaschke
Eine Buchbesprechung: “Grundeinkommen statt Urheberrecht?”

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Eine Buchbesprechung. weiterlesen »

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF Download    Sende Artikel als PDF   

Richard Sennett: “Wir müssen die Arbeit umverteilen.”

4. Juli 2014
By Ronald Blaschke
Richard Sennett: “Wir müssen die Arbeit umverteilen.”

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Foto: Erwin Elsner/dpa

Die einen schuften sich fast zu Tode, die anderen sind erwerbslos. Europas Arbeitsmarktprobleme könnten jedoch einfach gelöst werden: mit Grundeinkommen und Arbeitszeitverkürzung. weiterlesen »

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   

“Die europäische Kommune”

2. Juli 2014
By Ronald Blaschke

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Zur Mobilisierung für den „Turiner Juli“ (EU-Gipfel zur Jugendarbeitslosigkeit am 11. Juli 2014 in Turin) und den „Herbst der Kämpfe“ der europäischen sozialen Bewegungen haben AktivistInnen der Interventionistischen Linken (Deutschland) und der Koalition der Sozialen Zentren (Italien) einen Aufruf unter dem Titel Die europäische Kommune in mehreren Sprachen verfasst.

Darin wird nicht nur ein Grundeinkommen gefordert, sondern die Garantie einer umfassenden sozialen Infrastruktur, die das Recht auf Wohnen, Ernährung und Gesundheitsversorgung, das Recht auf Mobilität und Zugang zu Information einschließt. Diese Garantie ist wie die Garantie des Grundeinkommens „universal, d. h. umfassend und für alle, und unkonditioniert, d. h. frei von jeder Bedingung.“

Der Aufruf knüpft an die Debatte um die Soziale Infrastruktur an, mit der für einen bedingungslosen Zugang nicht nur zu einem Grundeinkommen, sondern auch zu den oben genannten Kernelementen der sozialen Infrastruktur plädiert wird. Ebenso wird damit auf die derzeit viel diskutierte Frage der (Wieder-) Aneignung derCommons, des allen gemeinsam Gehörenden, Bezug genommen – und nicht zuletzt auf den Zusammenhang von Grundeinkommen und Commons selbst.

Viele aktuelle Grundeinkommensansätze und -modelle in Deutschland beinhalten die Forderung nach einem universalen, bedingungslosen Zugang aller zu Daseinsvorsorge und gesellschaftlicher Teilhabe.

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   

30. Juni 2014
By Ronald Blaschke

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen

Gewerkschaft GEW Bremen diskutiert das Grundeinkommen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bremen veranstaltet am 9. Juli 2014 eine öffentliche Fachtagung zum Thema Grundeinkommen. Sie findet von 16.00 bis 20.00 Uhr im DGB-Haus, Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen, statt.

Aus diesem Gewerkschaftsverband gab es bereits Vorstöße für eine offene Diskussion über das Grundeinkommen (wir berichteten).

Jetzt folgt eine Veranstaltung, die Gegner/-innen und Befürworter/-innen des Grundeinkommens Gelegenheit geben soll, ihre Argumente vorzutragen und die Zuhörer/-innen anregen soll, das Für und Wider zu überprüfen.

Das Eingangsreferat hält Ronald Blaschke vom Netzwerk Grundeinkommen. Nach der Diskussion in Arbeitsgruppen diskutieren mit ihm Claus Schäfer, ehemaliger Leiter des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, und Hans-Jürgen Arlt, der bis 2003 zehn Jahre lang die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des DGB leitete. Moderator ist Norbert Schepers, Leiter des Regionalbüros Bremen der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Eine Anmeldungen zur Fachtagung wird von der Veranstalterin erbeten.

Hier kann der Flyer zur Fachtagung heruntergeladen werden.

Print Friendly
  • AOL Mail
  • Facebook
  • Reddit
  • Yahoo Bookmarks
  • Twitter
  • Yahoo Messenger
  • Yahoo Mail
  • Hotmail
  • Gabbr
  • Google Bookmarks
  • Blogger Post
  • Mister-Wong
  • Ping
  • Google Gmail
  • Share/Bookmark
PDF Drucker    Sende Artikel als PDF   

Facebook BAG Grundeinkommen Die Linke

Neuer Flyer BAG deutsch

Grundeinkommens Broschuere als PDF

Neues Aktuelles Konzept der BAG

Grundeinkommens Broschuere als PDF

Terminkalender

September 2014
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930EC

RLS Papers Basic Income in Europe

 From the Idea of a basic income to the political movement in Europe

Schlagwörter