DIE LINKE. BAG Grundeinkommen

Mit Links zum Grundeinkommen

Archiv für Oktober 2012

Bedingungsloses Grundeinkommen und/oder soziale Grundrechte – Alternativen zum herrschenden Neoliberalismus (Cottbus)

31.10.12 (Allgemein)

Streitgespräch mit Katja Kipping, MdB und Wolfgang Neskovic, MdB Eine inzwischen 15 Jahre währende Phase des rücksichtlosen Abbaus sozialer Rechte hat den Sozialstaat als Kernbestandteil unserer Demokratie bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. In der LINKEN ist unstrittig, dass der Sozialabbau gestoppt und die Entwicklungen der letzten Jahre rückgängig gemacht werden müssen. Die Diskussion, mit welchen Mitteln […]

Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Vortrag Bedingungsloses Grundeinkommen (Lüneburg)

29.10.12 (Allgemein)

2. November 2012, 18:15 Uhr in Lüneburg Vortrag Bedingungsloses Grundeinkommen Die Bundestagsabgeordnete Katja Kipping (34) wird am Freitag, 2. November ab 18:15 Uhr an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ reden. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet im Hörsaal 4 am Hauptcampus, Scharnhorststr. 1 statt. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Katja Kipping ist […]

Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Brief von Stefan Wolf an Niema Movassat

29.10.12 (BGE Aktuell)

Brief von Stefan Wolf, Sprecher der BAG Grundeinkommen in und bei der LINKEN, an Niema Movassat
Wer die Grundeinkommensbefürwortenden in der Linken öffentlich kritisiert, sollte zumindest wissen, was diese überhaupt fordern!
Lieber Niema,
mit Verwunderung mussten wir als SprecherInnenrat der BAG Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE zur Kenntnis nehmen, was Du auf der Seite „Abgeordnetenwatch.de“ (http://www.abgeordnetenwatch.de/niema_movassat-575-37823–f356204.html#q356204) zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen geschrieben hast. Im folgenden möchten wir auf Deine Irrtümer hinweisen und falsche Aussagen richtigstellen..
Du schreibst: „Das BGE-Modell einiger Linker sieht vor, dass alle Menschen bis zum Alter von 16 Jahren 505 Euro und alle über 16 Jahren 1010 Euro Grundeinkommen beziehen. (…) Finanziert werden soll diese Leistung durch Steuern von Menschen mit einem Einkommen über 6000 Euro.“
In unserem Konzept zum Grundeinkommen, auf dass Du Dich mit unseren Angaben zur Höhe des BGE beziehst, steht von dieser Steuer nichts, stattdessen findet sich dort, dass das BGE durch einen austarierten, zweckgebundenen Abgabenmix finanziert werden soll, namentlich eine Grundeinkommensabgabe auf alle Primäreinkommen, eine Sachkapitalabgabe, eine Luxusumsatzabgabe, eine Börsenumsatzabgabe, eine Finanztransaktionsabgabe und eine Primärenergieabgabe.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Brief von Stefan Wolf an Niema Movassat

Unaufgeregte Diskussion zum Grundeinkommen auch bei Gewerkschaften möglich

27.10.12 (Gewerkschaften)

Quelle: Netzwerk Grundeinkommen Anders als in den Funktionärskreisen einiger deutscher Gewerkschaften läuft beim Schweizerischen Verband des Personals Öffentlicher Dienste und im gewerkschaftsnahen Schweizer Denknetz eine unaufgeregte Debatte zum Grundeinkommen. So widmet sich das vpod-Magazin vom September 2012 ausführlich dem Thema Grundeinkommen. Während vpod-Präsidentin Katharina Prelicz-Huber ein Plädoyer für das Grundeinkommen hält (S. 12), wendet sich […]

Weiterlesen »

Keine Kommentare »

LAG Grundeinkommen in Baden-Württemberg gegründet

18.10.12 (BGE Aktuell)

„GRÜNDUNGSERKLÄRUNG DER LAG GRUNDEINKOMMEN DIE LINKE BADEN-WÜRTTEMBERG Am 11. Oktober 2012 hat sich die LAG Grundeinkommen der LINKEN Baden-Württemberg in Ulm gegründet. Auf dieser Sitzung wurde folgende Gründungserklärung über die Ziele der LAG verabschiedet: Das Bedingungslose Grundeinkommen stellt in dieser Zeit der sich immer weiter öffnenden Schere zwischen arm und reich, der Kinder-und Altersarmut eine […]

Weiterlesen »

Keine Kommentare »