Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

SprecherInnenrat der BAG Grundeinkommen

Anfragen an den BundessprecherInnenrat bitte an kontakt@die-linke-grundeinkommen.de .
Eingehende E-Mails werden an die zuständigen Personen und Arbeitsgruppen weitergeleitet.

Geschäftsordnung des SprecherInnenrats

Wer unsere Arbeitsweise und Entscheidungsvorgänge besser verstehen möchte, findet hier alle erforderlichen Informationen.

Edith E. Preiss - Sprecherin

Edith E. Preiss
Edith E. Preiss

Warum würdest Du Dich für das Grundeinkommen engagieren?" und / oder "Was würde das Grundeinkommen in Deinem Leben verändern?"

Mein Vortrags- und Diskussionsangebot zum Grundeinkommen:

Die Idee des Grundeinkommens löst heftige Diskussionen aus und kontroverse Vorstellungen prallen aufeinander.

Die unterschiedlichen Bewertungen von Leistung, Arbeit und einem gelungenen Leben werden im Diskurs deutlich und ebenso die verschiedenen Menschenbilder und Gesellschaftsideale.

Diese Themen und Fragen werden im Vortrag angesprochen und in der anschließenden Diskussion von den Teilnehmern aus vielen Blickwinkeln beleuchtet. 
Edith E. Preiss, Jahrgang 1950, Industriefachwirtin und Kommunikationstrainerin aus Rheinland-Pfalz setzt sich seit vielen Jahren für das bedingungslose Grundeinkommen ein, weil sie eine gerechtere und sozialere Gesellschaft anstrebt. Sie ist Mitglied im Netzwerk Grundeinkommen und im SprecherInnenrat der BAG Bedingungsloses Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE.

lag.grundeinkommen.rlp(at)arcor.de (LAG)

rat@die-linke-grundeinkommen.de (BAG)

Stefan Wolf - Sprecher

Stefan Wolf

Jahrgang 1977, Historiker aus Nürnberg. Ich bin 2004 ins neugegründete deutsche Netzwerk Grundeinkommen eingetreten und setze mich seitdem ehrenamtlich für ein emanzipatorisches, existenzsicherndes BGE ein. Die mangelnde Grundeinkommensdebatte in der PDS motivierte mich dazu, 2005 zusammen mit einigen GenossInnen eine parteieigene Bundesarbeitsgemeinschaft zu gründen. Seitdem bin ich als Sprecher der BAG Grundeinkommen tätig.

rat@die-linke-grundeinkommen.de (BAG)

 

Ralf Peter Engelke - Beisitzer

Schatzmeister der BAG Grundeinkommen

finanzen@die-linke-grundeinkommen.de

Manfred Jannikoy - Beisitzer

Bundeskoordinator

Manfred Jannikoy
Manfred Jannikoy

koordiniert die Arbeit des SprecherInnenrats unserer Bundesarbeitsgemeinschaft (u. a. die mindestens einmal pro Monat stattfindenden Telefonkonferenzen). Er ist seit 1991 in verschiedenen Gremien unserer Partei bzw. der PDS und seit Herbst 2013 auch in unserem Rat LINKSaktiv. Ihm ist es wichtig, dass allen Menschen in unserem Land und auch global eine Teilhabe und Teilnahme am gesellschaftlichen und politischen Leben sanktionsfrei gewährleistet wird. Er steht gerne als Referent für unser emanzipatorisches BGE-Konzept zur Verfügung und ist neben der Parteiarbeit in der KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung) aktiv, die sich ebenso zum Grundeinkommen bekannt hat und im Rahmen des Netzwerks Grundeinkommen mit uns und vielen weiteren Organisationen kooperiert.

bundeskoordinator@die-linke-grundeinkommen.de (BAG)

mitglieder@die-linke-grundeinkommen.de (BAG intern)
 

 

Jörg Reiners - Beisitzer

Jörg Reiners
Jörg Reiners

Der Sprecher der LAG Grundeinkommen NRW ist Mitglied im Netzwerkrat des Netzwerk Grundeinkommen.

Der Diplomtouristiker studierte Philosophie und Medienwissenschaften. Er arbeitet als freier Journalist. Anfragen als Referent bitte telefonisch an +49 (0)1523 7280049.

AG Medien (Presse & Öffentlichkeitsarbeit) presse@die-linke-grundeinkommen.de

BAG-Angelegenheiten: BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

 

Michaela Kerstan - Beisitzerin

Michaela Kerstan

Warum ich mich für das emanzipatorische Grundeinkommen einsetze, lässt sich ganz leicht beantworten: Weil ich für eine gerechte Verteilung in der Gesellschaft bin. Und das Konzept des Grundeinkommens eröffnet die Möglichkeit, die Reichen gerechter und transparenter zu besteuern. Da muss keiner Angst haben, denn wer weniger Einkünfte als gut 7000 Euro im Monat hat, hat im Endeffekt sogar mehr Geld in der Tasche. Die anderen, die höhere Einkünfte haben, geben mehr oder weniger ab. Mit dem Grundeinkommen könnten wir die Schere zwischen Arm und Reich langsam aber sicher schließen. Ein guter Grund, wie ich meine: Freiheit vom Zwang zur Erwerbsarbeit! Ein großes Ziel, wenn jeder Mensch sein Leben gestalten kann, wie er möchte. Dazu braucht es natürlich auch die entsprechenden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Es ist Zeit für neue Denkansätze in der Politik. Meiner Meinung nach ist das emanzipatorische Grundeinkommen da ein wichtiger Grundstein, um alle anderen wichtigen Themen unserer linken Politik in die richtigen Bahnen zu lenken.

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

Gabriele Schmidt - Beisitzerin

Gabriele Schmidt

Lokal verankert, global aktiv – vor Ort gestalte ich linke Politik für die Partei DIE LINKE in einem Bremer Stadtteilparlament und privat in der Geflüchteten-Hilfe mit. Als Mitbegründerin der Bremer Attac-Gruppe „Genug für alle“ und Ratsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen engagiere ich mich über die Landesgrenzen hinaus für ein emanzipatorisches Grundeinkommen als universales Grundrecht und für eine sozial-ökologische Transformation der Gesellschaft. Vorträge und kontroverse Podiumsdiskussionen sind u.a. Formate, die mir Freude bereiten und in denen viele Interessierte von linken Grundeinkommensmodellen überzeugt werden.

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de (BAG)

lagbge(at)mindestsinn.de (LAG)

schmidtga(at)gmx.de (pr.)

Charlotte Ullmann - Beisitzerin

Meine Sicht auf das Linke BGE:

Der junge Karl Marx hatte bereits die Vision demokratisch gemeinsamen Wirtschaftens:

"Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen"; dies sei möglich auf einem hochentwickelten Stand der Produktivkräfte, den wir spätestens jetzt mit der sogenannten Industrie 4.0 erreicht haben.

Zwar sind die Eigentumsverhältnisse noch nicht im Marxschen Sinne einer kommunistischen Gesellschaft ausgerichtet, respektive die Produktionsmittel noch nicht vergesellschaftet.

Aber mit einem linken bedingungslosen Grundeinkommen wird Demokratie im Arbeitsleben überhaupt erst möglich, Arbeit lebenswert und liebenswert gemacht, weil man sie sich, je nach Eignung, aussuchen kann.

Damit bekäme der Lohnabhängige immer mehr Verhandlungsspielraum für die Durchsetzung seiner Interessen, also mehr Macht, um den Gegensatz zwischen Kapital und Arbeit aufzubrechen und damit den Kapitalismus zu überwinden.

 

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

Jane Zwerschke - Beisitzerin

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

Moritz Fröhlich - Beisitzer

Moritz Fröhlich
Moritz Fröhlich

Mein Name ist Moritz Fröhlich. Ich bin 30 Jahre alt, lebe in Berlin und arbeite gegenwärtig als Entwicklungsingenieur. Im Jahr 2014 bin ich Mitglied in der Partei Die Linke geworden. In der Partei engagiere ich mich für die Themen Bedingungsloses Grundeinkommen, Bürgerrechte & Demokratie, Umwelt, Kommunales und vieles mehr...

Meine Mitgliedschaften außerhalb der Partei sind:

  • DIEM25
  • Netzwerk Grundeinkommen
  • IG-Metall
  • Mehr Demokratie e.V.

Gerne stehe ich als Referent zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen zur Verfügung.

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

Ringo Jünigk - Beisitzer

Ringo Jünigk
Ringo Jünigk

ist seit 2010 Beisitzer im Bundessprecher*innenRat der BAG Grundeinkommen und Sprecher der LAG Grundeinkommen in Brandenburg. Er hat 2010 die LAG Grundeinkommen in Brandenburg und 2015 die LAG Grundeinkommen NRW reaktiviert. In seiner Diplomarbeit „Die interne Kommunikation über das bedingungslose Grundeinkommen in der Partei DIE LINKE.“ führte er eine Online-Mitgliederbefragung bis zur Kreisebene durch. Als leidenschaftlicher BGE-Referent stellt er anschaulich die BGE-Idee, das Konzept des linken Grundeinkommens sowie den aktuellen Stand des innerparteilichen als auch des gesellschaftlichen Diskurses vor.

 

presse@die-linke-grundeinkommen.de  (Presseanfragen)

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de (BAG)

Rico Haaske - kooptiert

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

Knut Jaschinski - kooptiert

Technischer Webadministrator

Knut Jaschinski

Wir leben in einer Gesellschaft und einer Welt, in der genug für alle da ist. Allerdings befindet sie sich im Griff der nationalen und internationalen Finanz- und Kapitalmächte. Es bedarf dringend einer demokratischen Umwälzung. Die Kraft hierfür gewinnen die Menschen durch das richtig gemachte Grundeinkommen.

webadmin@die-linke-grundeinkommen.de (Internetangelegenheiten)

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de (BAG)

Werner Moritz - kooptiert

Werner Moritz

ist Mitglied in der Linken und Sprecher der LAG Niedersachsen.

Die Lebens- und Arbeitssituation vieler Menschen sind meiner Meinung nach nur mit Hilfe des emanzipatorischen Grundeinkommens zu verbessern. Dieses Konzept würde sofort Kinderarmut und Altersarmut beenden. Dafür engagiere ich mich und darüber hinaus für die sozial-ökologische Transformation der Gesellschaft, ein sozialeres, ein ökologischeres und demokratischeres Europa, Umweltpolitik, Regionalpolitik und vieles mehr…

Als Referent zum Thema Grundeinkommen stehe ich gern zur Verfügung.

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

Olaf Michael Ostertag - kooptiert

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de

Christian Zillgen - kooptiert

Christian Zillgen

Mein Name ist Christian Zillgen und bin 1991 in Trier geboren. Mittlerweile lebe, arbeite und engagiere ich mich in Koblenz. Neben aktivem Antifaschismus, Organisation und Vernetzung von Genossinnen und Genossen auf verschiedenen politischen Ebenen und / oder Plattformen, ist das Linke Grundeinkommen ein großer Teil meiner politischen Arbeit.

Meine Mitgliedschaften außerhalb der Partei sind:

  • Linksjugend Solid
  • ANK - Antifaschistisches Netzwerk Koblenz
  • Verdi
  • Produzent Jung & Naiv
  • Mieterbund
  • Sportvereine

BSprR@die-linke-grundeinkommen.de