Skip to main content

Bedingungsloses Grundeinkommen - Was ist das eigentlich?

Ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ist ein individuell garantiertes Recht auf ein Einkommen in einer existenz- und teilhabesichernden Höhe, ohne Bedürftigkeitsprüfung und ohne Zwang zur Arbeit oder zu einer anderen Gegenleistung. Es ist ein Menschenrecht auf bedingungslose wirtschaftliche, soziale, kulturelle und politische Teilhabe. Dieses Prinzip schließt den Zwang zur Gegenleistung unter Androhung von Repressionen ebenso aus wie die Pflicht, sich vom Einkommen oder Vermögen von Familienmitgliedern abhängig zu machen. Ein BGE bekämpft radikal Armut, da die Stigmatisierungen und Diskriminierungen, die durch die Bedürftigkeitsprüfungen bei der Grundsicherung entstehen und zu verdeckter Armut führen, wegfallen. Es ist die sozialökonomische Basis der Freiheit, über eigene Lebensentwürfe sowie über Tätigkeits- und Teilhabeformen selbst entscheiden zu können.

MIT LINKS ZUM GRUNDEINKOMMEN

Unterschriftenbögen als PDF verfügbar

Endlich kann es losgehen.- Die Kampagne "Mit Links zum Grundeinkommen" hat das Ziel, einen Mitgliederentscheid herbeizuführen. Wenn mehr als fünf Prozent der Parteimitglieder diesen Wunsch mit ihrer Unterschrift bekunden, hat der Parteivorstand einen solchen Mitgliederentscheid zu organisieren. 

Die Grundeinkommensbewegten in der Partei wünschen, dass ein auf Grundlage des von uns ausgearbeiteten Grundeinkommens-konzeptes ausdiskutiertes Modell in die Parteiprogrammatik aufgenommen wird.

Die hierfür benötigten Unterschriftenbögen haben wir nun als PDF-Datei in der Rubrik MITMACHEN abgelegt. Je nach Geschmack könnt Ihr die Bögen mit dem Logo der Kampagne oder dem Logo unserer BAG Grundeinkommen ausdrucken, oder halt beide Varianten.

WICHTIG: Unterschriftenbogen auf die Vorderseite und Begründungstext auf die Rückseite drucken!!!!

Aktuelle Pressemeldungen

Jörg Reiners

BGE-Derby in Dortmund

Michaela Kerstan, Sprecherin der LAG in NRW und Vertrauensperson unserer Kampagne zum Mitgliederentscheid, trifft auf Ralf Krämer. Die Veranstaltungsreihe "Roter Freitag" des KV Dortmund hat am 16.02.2018 ab 18 Uhr das Linke Grundeinkommen zum Thema. Weiterlesen

  1. 15:00 - 18:00 Uhr

    Weimar: Auftaktveranstaltung Werkstattprozess Bedingungsloses Grundeinkommen Thüringen

    Veranstalter: DIE LINKE. Thüringen In der Diskussion um das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) stehen Fragen im Vordergrund, wie Menschen in Zukunft über ein sicheres Einkommen vor Armut bewahrt werden und gleichzeitig ihre individuelle Entscheidungsfreiheit über Umfang und Art der Arbeit gestärkt wird. (Mit dabei unser Bundessprecher: Stefan... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:00 - 21:00 Uhr

    Regensburg: Podiumsdiskussion Bedingungsloses Grundeinkommen

    Gastgeber: Fachschaft Politikwissenschaft Uni Regensburg Die fortschreitende Technologisierung, Digitalisierung und Globalisierung stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die Politik hat auf diesen Wandel noch keine passende Antwort gefunden. Der Lösungsvorschlag des Bedingungslosen Grundeinkommens genießt derzeit hohe mediale... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 16:30 - 19:30 Uhr

    Halle/S.: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle - Chancen und Risiken für Kommunen

    Der Stadtverband Halle (Saale) und der Verein »kommunalpolitisches forum« Sachsen-Anhalt laden herzlich ein. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen bei der Partei DIE LINKE wird uns verschiedene Konzepte vorstellen und wir möchten mit Ihnen die Chancen, die sich für Kommunen und die Menschen ergeben, diskutieren. mehr

    In meinen Kalender eintragen

Ronald Blaschke

DIE LINKE im Osten für Testphase zum Grundeinkommen

Im jüngst veröffentlichten „Aktionsplan Ost“ der Landes- und Fraktionsvorsitzenden der Partei DIE LINKE in den ostdeutschen Bundesländern werden Enquete-Kommissionen in Bundestag und Landesparlamenten zum Thema “Digitalisierung und Zukunft des Sozialstaates“ und ein Pilotprojekt bzw. eine Testphase zum Grundeinkommen gefordert. Weiterlesen


Unser linkes Konzept